3.1415926535897932384626433832795028841971693993751058209749445923078164062862089986280348253421170679...

Akte Pi opened at 03|14|1997
Ist Pi paranormal? Copyright © 1997-2000 by C. Rieger www.pirabel.de


The Pi-ing of New York


The Pi-ing of Marktredwitz (I)
"Das Leben entwickelt
mehr Phantasie
als wir uns erträumen können."


Jeden Tag begegnen wir unserem begrenzten Denken.
Wir leben eine Endlichkeit und können nur begrenzt
Nahrung aufnehmen. Nach einer bestimmten Zeit
müssen wir uns schlafen legen.
Trotzdem haben wir Menschen die Unbegrenztheit
durch Zahlen erhalten. - Von Außerirdischen?
Oder sind wir Menschen mit dem begrenzten (?),
gekrümmten (?) Weltall nur eine winzige Zelle
(das Palindrom 46264) einer größeren Struktur und
halten Kontakt über Pi? ...
'Die Wahrheit liegt irgendwo da drinnen ... .' - Oder:
Gott erfand diese Zahl, und nur er weiß, was er sich
dabei dachte.

Während M. und S. verschiedene Wege gehen,
berechnet eine Maschine, genannt Computer, weitere
Stellen der 'heiligen' Zahl.
S. geht vom Palindrom 'Mensch' nach links und gelangt
nach endlich vielen Quantensprüngen zur Dreifaltigkeit.
M. geht in die entgegengesetzte Richtung. Er zählt die
jeweilige Anzahl der vorkommenden Ziffern. Dabei
verbindet sein Gehirn die Ziffern mit den am häufigsten
verwendeten Buchstaben seiner Sprache. Ist das der
Schlüssel zur Dekodierung der Pi-Akte?
Plötzlich bricht der Kontakt zu S. ab.
M. hatte vergessen, sein Handy noch einmal zu laden.
Als letztes sieht er auf seinem Minimonitor das Wort

'GAIAM'. ... (1997)



"Ein ganzes Universum liegt
hinter der Welt,
die Sie gewöhnlich sehen."
[H. R. Lewis]

Kleines Pi, du klingst so leise
wie ein Hauch aus alter Zeit.
Klein im traumverlornen Kreise,
du liegst so unendlich weit.
Kleines Pi, ich hör dich klingen,
ganz wie damals, klar und rein.
Ich versuch dich leis zu singen,
denn du bleibst ja ewig mein!

[Nach Hans Bahrs.]

The Pi-ing of Marktredwitz (II)

Pi-Day 1997
Der Tag geht zu Ende.
Überdenke noch einmal,
was Pi dir an Zahlen gebracht hat.
Ein paar davon behalte,
die anderen wirf nicht weg.

[Nach einer indianischen Weisheit.]


3.1415926535897932384626433832795028841971693993751058209749445923078164062862089986280348253421170679...