mathematischer humor math and humour

„Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen,
wird nie alt werden.“   Franz Kafka (1883-1924)

1996-2012 PieCeS

1. Zwei Mathematiker beschimpfen sich. Nach einem längeren Austausch von "Komplimenten",

schließlich der eine: "Ich differenziere und integriere dich, bis du nicht mehr weißt, wer du eigentlich bist!"

Darauf antwortet der andere: "Ätsch, ich bin e hoch x !"

Variante: Wieder der erste: "d nach dy !"


2. Ein Mathematiker, ein Physiker und ein Student der Geisteswissenschaften rennen um ihr Leben, da

hinter ihnen eine Meute ist, die sie gefangen nehmen will. Alle drei kommen an eine Felsklippe, an der es

ca. 200 m nach unten geht. Am Boden befindet sich ein volles Wasserbecken, welches 1 m breit,

1 m lang und 3 m tief ist.

Der Student geht in sich und hofft, dass er beim Springen das Becken trifft. Er springt, springt daneben,

und ist auf der Stelle tot.

Der Physiker schreibt zwei Zeilen auf einen Block, springt, und trifft exakt die Mitte des Beckens und

überlebt somit.

Der Mathematiker schreibt die Seiten seines Blockes mit allen möglichen Formeln, Berechnungen,

Ableitungen, Integralen etc. voll, springt und springt nach oben!!??

Nachdem die Meute auch an der Klippe angekommen ist, überprüfen sie die Berechnungen des

Mathematikers und stellen fest, dass ihm ein Vorzeichenfehler unterlaufen ist.


3. Wie fängt man Elefanten?

Mathematiker fangen Elefanten, indem sie nach Afrika gehen, alles hinauswerfen, was keine Elefanten

sind, und einsammeln, was übrig bleibt.

Sachkundige Mathematiker werden versuchen die Existenz wenigstens eines einzigen Elefanten zu

beweisen, bevor sie die nächsthöhere Stufe einer solch niederen Aufgabe in Angriff nehmen.

Professoren der Mathematik werden die Existenz wenigstens eines einzigen Elefanten beweisen und das

Aufspüren und Fangen eines tatsächlich vorhandenen Elefanten als Übung für die Studenten überlassen.


4. Wie fängt ein Mathematiker einen Löwen?

Zuerst definiert er, was es heißt einen Löwen gefangen zu haben.

Definition: Ein Löwe ist gefangen, wenn er durch ein Gitter von mir getrennt ist.

Dann setzt sich der Mathematiker einfach in einen Käfig und hat laut Definition den Löwen gefangen.


5. Während der Vorlesung soll ein berühmter Mathematikprofessor einmal auf die schwierige

Aufgabe 7 mal 9 gestoßen sein. Er bittet die Studenten um Hilfe. Einer ruft: "62", ein anderer: "65".

Darauf der Professor: "Aber, meine Herren, das ist doch unmöglich: 7 mal 9 kann doch nur 62 oder 65

sein!"


6. Einst reisten ein Astronom, ein Physiker und ein Mathematiker durch Schottland. Aus dem Fenster des

Wagens sahen sie auf einer Weide ein schwarzes Schaf.

- "Interessant." bemerkte der Astronom "In Schottland sind die Schafe also schwarz."

- "Nein!" rief der Physiker "In Schottland gibt es schwarze Schafe."

Der Mathematiker stimmte beiden nicht zu: "In Schottland gibt es wenigstens eine Weide, auf der

wenigstens ein Schaf weidet, welches wenigstens auf einer Seite ein schwarzes Fell hat."


7. Eine alte preußische Anekdote:

Ein neuer und eifriger Mathematiklehrer an einer Kadettenanstalt erkühnte sich, einen Offiziersschüler

aufzufordern, den Satz des Pythagoras zu beweisen.

Er erhielt prompt zur Antwort: "Bei uns wird nicht bewiesen, bei uns wird aufs Wort geglaubt!"


8. Mein Geometrielehrer war manchmal spitz und manchmal stumpf, aber er hatte immer recht.


9. Alte Mathematiker sterben nie, sie verlieren nur einige ihrer Funktionen.


10. What is "Pi"?

Mathematician: Pi is the number expressing the relationship between the circumference of a circle and its

diameter.

Physicist: Pi is 3,1415927 plus or minus 0,00000005.

Engineer: Pi is about 3.


11. - "Die Ehe des Professors soll sehr unglücklich sein, habe ich gehört!" - "Wundert mich nicht. Er ist

Mathematiker und sie unberechenbar."


12. Lehrer: "Jetzt rechnen wir einmal ohne den Taschenrechner: Wie viel ist sieben mal sieben?"

"Und bis wann brauchen Sie das Ergebnis?" fragt Karl.


13. Kurz und speziell für Mathematiker: Epsilon KLEINER Null!


14. Wie beleidigt man einen Mathematiker? - "Dein Gehirn ist kleiner als jedes Epsilon!"


15. Nichtmathematiker zum Mathematiker: "Ich finde Ihre Arbeit ziemlich monoton."

Mathematiker: "Mag sein! Dafür ist sie aber stetig und nicht beschränkt."


16. Satz: Mathematiker sind konvergent. Beweis: Mathematiker sind monoton und beschränkt. q.e.d.


17. Was schenkt ein Mathematiker seiner Frau zum Hochzeitstag? - Einen Polynomring in einer

Intervallschachtelung verpackt.


18. Ein Theologe, ein Physiker und ein Mathematiker beobachten, wie 3 Leute in einen leeren Fahrstuhl

steigen. Auf der nächsten Etage steigen 5 wieder aus. Die Reaktionen:

Theologe: "Ein Wunder, ein Wunder!" Physiker: "Das muss ein Messfehler sein!?"

Mathematiker: "Wenn jetzt noch 2 reingehen, dann ist keiner mehr drin."


19. Ein Mathematiker ist ein Gerät, welches Kaffee in Behauptungen umwandelt.


20. Ein Ingenieur und ein Mathematiker wachen nachts auf und merken wie ihre Häuser brennen.

Was tun sie?

Der Ingenieur rennt zum Feuerlöscher, löscht damit den Brand und legt sich wieder schlafen.

Der Mathematiker sieht den Feuerlöscher und denkt: Es existiert eine Lösung! Dann geht er wieder ins

Bett.


21. Behauptung: Ein Krokodil ist länger als breit.

Beweis: 1. Ein Krokodil ist länger als es grün ist. Man betrachte ein Krokodil. Es ist oben lang und unten

lang, aber nur oben grün. Also ist ein Krokodil länger als es grün ist. 2. Ein Krokodil ist grüner als breit.

Man betrachte wieder ein Krokodil. Es ist grün entlang der Länge und Breite, aber nur breit entlang der

Breite. Also ist ein Krokodil grüner als breit. Aus 1. und 2. folgt: Das Krokodil ist länger als breit. q.e.d.


22. Große Scheine erwecken Vertrauen. Am Schalter einer Bank. Bert hebt 2000 Mark ab und zählt die

Scheine: "100, 200, 300, 400, 500, 600", dann steckt er das Bündel in die Tasche.

- "Warum zählen Sie nicht zu Ende?", fragt der Kassierer.

- "Nicht nötig. Hat es bis hierhin gestimmt, stimmt der Rest sicher auch!"


23. Der Lehrer geht an die Tafel und schreibt 3 : 3 darauf. "Wer kann mir sagen, was hier

herauskommt?" Antwort eines Schülers: "Klarer Fall: Unentschieden!"


24. Mathe mangelhaft. Der Vater will es ganz genau wissen: "Moni! Wie viele Rechenaufgaben hast Du

heute falsch gemacht?" - "Eine, Papa!" - "Großartig! Und wie viele sind Euch gestellt worden?"

- "Fünfzehn!"

- "Die anderen vierzehn hast Du alle richtig?" - "Nein, Papa, die habe ich gar nicht erst angefangen."


25. Mathe ist kein Rate-Quiz. Der Lehrer fragt in der Schule: "Werner, wie viel ist 5 mal 5?" - "22, Herr

Lehrer!" - "Hm, was hältst Du von 25?" Werner, der Sohn eines Auktionators, antwortet entrüstet:

"Herr Lehrer, sind wir hier in der Schule oder auf einer Versteigerung?"


26. Der zerstreute Professor zu seinem Assistenten:

"Wo steckt denn mein Bleistift?" - "Hinter ihrem Ohr, Herr Professor!"

Ungehalten entgegnet dieser: "Immer diese ungenauen Antworten! Hinter welchem Ohr denn?!"


27. Es gibt drei Arten von Mathematikern: Die einen können zählen, die anderen nicht.


28. Frage: Wo stellt sich jemand im Zimmer hin, wenn es kalt ist? Antwort: In eine Ecke. Da sind 90°.


29. "Passt gut auf!" sagt der Lehrer. "Wenn zehn Maurer zum Bau eines Hauses hundert Tage brauchen,

dann brauchen hundert Maurer für dieselbe Arbeit nur zehn Tage. Habt ihr das begriffen?" - "Ja!" ruft die

Klasse. - "Jetzt nennt mir ein anderes Beispiel!"

Eine Zeit lang herrscht Schweigen, dann meldet sich Daniel am hintersten Tisch:

"Wenn ein Schiff nach New York fünf Tage braucht, dann brauchen fünf Schiffe nur einen Tag!"


30. Recht gut. "Wie viel ist fünf mal fünf, Sandra?" - "Fünf mal fünf ist fünfundzwanzig."

- "Recht gut, Sandra." - "Wieso recht gut? Besser geht's nicht!"


31. Lehrer: "Ich habe eure Rechenaufgaben korrigiert und kann nur sagen: diese Klasse rechnet so

schlecht, dass mindestens 70 Prozent sitzenbleiben müssten."

- "So viele", wiehert da die Klasse, "sind wir ja gar nicht!"


32. Kommt ein Mathematik-Student in ein Fotogeschäft. "Guten Tag! Ich möchte diesen Film entwickeln

lassen." Verkäuferin: "9 x 13?" - "117. Wieso?" Kommt ein Mathematik-Professor in ein Fotogeschäft.

"Guten Tag! Ich möchte diesen Film entwickeln lassen." Verkäuferin: "10 x 15?" - "Ja, das ist lösbar.

Wieso?"


Flotte Sprüche:
1. "Die Nummer, die Sie gewählt haben, ist imaginär. Bitte drehen Sie Ihr Telefon um 90 Grad und
probieren Sie es erneut!"
2. "Philosophie ist ein Spiel mit Zielen, aber ohne Regeln. Mathematik ist ein Spiel mit Regeln, aber ohne
Ziele."
3. "Vor kurzem wurde ein Epsilon entdeckt. Es ist so klein, dass es negativ wird, wenn man es durch
zwei teilt."
4. Treffen sich zwei parallele Geraden. Sagt die eine "Beim nächsten Mal gibst du einen aus."
5. Treffen sich zwei Geraden im Unendlichen. Meint die eine zur anderen "Jetzt mach' aber mal' 'nen
Punkt!"
6. Treffen sich zwei Mathematiker, oder waren es drei?
7. Fragt ein Deutscher auf einem Mathematiker-Kongress eine Kollegin aus Frankreich: "Voulez-vous
Cauchy avec moi?"
8. "Auf den Lehrer ist kein Verlass: Gestern hat er gesagt: 2 und 3 ist 5, heute meint er: 1 und 4 ist 5!"
9. "Der schlimmste Tick ist der Mathema-Tick."
10. "Die fortschreitende Mathematik hat den Vorteil, dass man sich genauer irren kann."
11. "Wir sind alle Nichtschwimmer in der mathematischen Pfütze."
12. Das Dreieck: Eine nur in der Mathematik harmlose Konstruktion.
13. "Wenn die Null sehr groß ist, dann ist es fast so viel, wie ein bisschen Eins."
14. "Pi ist gleich 3; für genügend kleine Pi und große 3."
15. "1 + 1 = 3 für große 1."


Flotte Fragen:
1. Was ist gelb, krumm, normiert und vollständig? -- Ein Bananachraum.
2. Was haben ein Mathematiker und ein Physiker gemeinsam? -- Beide sind dumm, mit Ausnahme des
Mathematikers.
3. Was ist groß, grau, nicht orientierbar und schwimmt im Meer? -- Möbius Dick.
4. Was ist schwarz-weiß und füllt die ganze Ebene? -- Eine Piano-Kurve.
5. Warum sind Äpfel und Birnen auch Abbildungen? -- Sie haben Kerne.
6. Was ist der Lieblingsfilm eines jeden Mathematikers? -- Das Schweigen der Lemma.
7. Was gibt drei mal sieben? -- Ganz feinen Sand.
8. Was ist Phi im Quadrat? -- Moderne Kunst.
9. 2 B V -, 2 B = ? -- Die Frage aller Fragen.
10. Was ist nahrhaft und kommutiert? -- Eine abelsche Suppe.
11. Welches Tier kann addieren? -- Ein Oktoplus.
12. Wer sagt 8tung, wenn er heiße Suppen ser4t? -- Ein Kellner, der Mathematik studiert hat.


33. Fragt der Lehrer in der Schule: "Kinder, was ist die erotischste Zahl die ihr kennt?". Es meldet sich

klein Klärchen: "218593". Der Lehrer ist ganz erstaunt und fragt nach: "Wieso denn das?".

Klärchen erklärt: "Herr Lehrer, das ist doch ganz einfach. Wenn 2 sich 1 sind und nicht 8 geben, dann

merken sie spätestens nach 5 Wochen, dass sie in 9 Monaten 3 sind."


34. Wahre Begebenheit aus einer Mathematikvorlesung: Professor: "Die größere Seite einer

Ungleichung wird nach dem Differenzieren und Vereinfachen zu 2x3." Daraufhin schreibt der Professor 7.

Student: "Aber 2x3 ist doch gleich 6, Herr Professor!"

- "Ja?? Oh, macht aber nichts, ist ja eine Ungleichung. Die Seite muss ja nur größer sein als die andere."


35. "Na, mein Herr, wie alt schätzen Sie mich denn?" - "Nach dem Glanz Ihrer Augen 18, nach dem

Schwung Ihrer Brauen 19, nach dem Rouge Ihrer Wangen 20 - und addieren werden Sie wohl selbst

können."


36. Rechenkünste: Der Chefkoch erklärt seinem Lehrling: "Also, du nimmst zwei Drittel Wasser, ein Drittel

Sahne und ein Drittel Brühe und dann..." - "Chef", unterbricht der Lehrling, "das sind doch dann schon vier

Drittel." Darauf der Chefkoch zornig: "Mensch, sei doch nicht so umständlich, dann nimmst du halt einen

größeren Topf!"


37. Der Lehrer tadelt seinen kleinen Schüler: "Also hör mal! Ich verstehe das nicht, dass du bei den

Rechenaufgaben, die du zu Hause machst, immer zu viel herausbekommst. Hilft dir denn dein Vater

nicht?" - "Doch, Herr Lehrer, er hilft mir." - "So. Und was ist er von Beruf?" - "Oberkellner."


38. Der Mathematiklehrer will wissen: "Wie viel ist 2 + 2 ?" Das Rechengenie der Klasse antwortet

grinsend: "5 inklusive Mehrwertsteuer, 0 wenn der Taschenrechner kaputt ist und 4, wenn man gar keine

Phantasie hat."


39. Die Lehrerin fragt: "Wie viel ist 35 geteilt durch 5?" Eine Schülerin antwortet: "Wollen Sie ein

ungefähres Zwischenergebnis oder gleich das Endergebnis?"


The end.